Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Veranstaltungen

Veranstaltungen im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford

Mit Führungen, Workshops, Museumsnacht oder -fest lädt die Textilfabrik Cromford in Ratingen mit interessanten Veranstaltungen zum Besuch ein.


Donnerstag, 13.12.2018, 18.30–20.30 Uhr

Ein Winterabend im Herrenhaus Cromford
Blue-Hour-Führung

Über drei Generationen lebte die Fabrikantenfamilie Brügelmann im barocken Herrenhaus Cromford, das gleichzeitig Schaltzentrale ihrer zahlreichen Unternehmungen war. Die Ausstellung erzählt vom wirtschaftlichen Handeln in politisch unsicheren Zeiten, aber auch von ganz privaten Dingen – von Lieblingsspeisen, Jagdleidenschaft oder Heiratsabsichten, von dem Umgang mit den Dienstboten oder den Vorbereitungen eines Festes im Gartensaal. Die Führung lädt ein zu einer Entdeckungsreise durch Salons, Kabinette und Kammern und präsentiert die Lebenswelt einer der wichtigsten Unternehmerdynastien der Rheinlande.

14 € inkl. 1 Glas Sekt
Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland unter
Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Sonntag, 6.1.2019, 11–12.30 Uhr
Sonntag, 3.2.1019, 15–16 Uhr

Wer spinnt den längsten Faden?
Öffentliche Mitmach-Führung für Kinder in Begleitung

Wer spinnt den längsten Faden? Opa oder Papa? Oma oder Mama? Oder doch die Kinder? Aber bevor aus der Baumwolle mit den Fingern ein Faden gesponnen werden kann, muss sie gut vorbereitet werden: Am Schlagtisch wird die Baumwolle aufgelockert und gereinigt, anschließend wird sie gekämmt – kardiert – und das Vlies zu einer Rolle aufgewickelt. Und dann zeigt sich, wer am geschicktesten aus der Watterolle Fasern ausziehen und verdrehen kann! Hält der Faden? Das konnte jedenfalls der Unternehmer Johann Gottfried Brügelmann von dem Garn behaupten, das er seit 1783 in der ersten Fabrik auf dem Kontinent herstellte. Wenn im Anschluss an die eigenen Spinnerfahrungen in der Hohen Fabrik das Wasserrad in Gang gesetzt wird und die Spinnmaschinen sich drehen, können sich alle überzeugen: Die Water Frame spinnt schneller, als es mit der Hand möglich ist, und wickelt einen starken, festen Faden auf ihre Spulen.

Erwachsene 8 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 €

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

nach oben


Donnerstag, 24.1.2019, 18.30–20.30 Uhr

„Mode 68. Aufbrüche in den 1960er Jahren“
Blue-Hour-Führung durch die Sonderausstellung

Die Abend-Führung durch die Ausstellung zeigt, wie die Entwicklungen der Zeit die Bekleidung beeinflusst und verändert haben.
50 Jahre „1968“. So lange ist es her, dass die Bundesrepublik die größten gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Umwälzungen seit ihrer Gründung erlebte. Der Wandel vollzog sich in allen Lebensbereichen – besonders sichtbar auch in der Kleidung – und er kam nicht plötzlich, sondern hatte sich über Jahre angebahnt. Das Jahr 1968, als die Studentenunruhen sich zuspitzten, war in vielerlei Hinsicht der Höhepunkt dieser Entwicklung und wurde zum Symbol für diese Veränderungen. Die Führung durch die Ausstellung „Mode 68. Mini, Sexy, Provokant“ zeigt, wie sich die Kleidung in den 1960er und frühen 1970er Jahren wandelte.

Zu sehen sind Minirock und Maxikleid, Hotpants und Schlaghose, Space-Look und Hippieoutfit. Und nicht zu vergessen: Parka und Jeans. All dies lässt die bewegten Sechziger zwischen Protestbewegung, Swinging London und Flower-Power wieder lebendig werden.

14 € (Eintritt, Führung und ein Glas Sekt oder ein Becher Kakao)
Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Sonntag, 27.1.2019, je 11–12.30 Uhr

Cromford-Ratingen. Die erste Fabrik auf dem Kontinent
Öffentliche Führung mit Gebärdensprachdolmetscher

Am Anfang stand eine weitreichende Entscheidung: der Wuppertaler Kaufmann Johann Gottfried Brügelmann entschloss sich 1783 vor den Toren der Stadt Ratingen eine Baumwollspinnerei nach englischem Vorbild zu errichten. Die heute noch erhaltene Anlage gilt als erste Fabrik auf dem Kontinent und steht für den Beginn der Industrialisierung in Deutschland. Bei der Führung durch die Hohe Fabrik wird anschaulich geschildert, wie Brügelmann mit unternehmerischem Ehrgeiz sein Ziel verfolgte, sich das Geheimnis der englischen Spinnmaschinen anzueignen. Wie diese Maschinen funktionierten, erleben die Gäste bei der Vorführung der originalgetreu nachgebauten Maschinen des 18. Jahrhunderts: Angetrieben von einem mächtigen Wasserrad mitten in der Fabrik werden nach und nach die Vorspinnmaschinen in Bewegung gesetzt und zum Schluss das Herzstück des Museums, die Water Frame.
Anschaulich präsentiert, können alle nachvollziehen, wie aus Rohbaumwolle ein fester Faden gesponnen wird.

Erwachsene 8 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 €
Keine Anmeldung erforderlich

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr
Wir bitten um Verständnis,
dass wir am 24., 25. und 31.12. sowie Neujahr, Rosenmontag und Karfreitag
nicht erreichbar sind.