Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Veranstaltungen

Veranstaltungen im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern werden jährlich viele interessante Veranstaltungen geboten. Vorführungen, Feste und vielfältige Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen laden immer wieder zu einem Besuch ein.

Ob Jahrmarkt anno dazumal, Zeitblende, Nach der Ernte oder Advent im Museum –
zu jeder Jahreszeit gibt es Angebote, die Sie begeistern werden.


3G-Regel entfällt

Laut Coronaschutzverordnung des Landes NRW entfällt ab 3.4.2022 die 3G Regel für den Museumsbesuch. Der LVR hat für seine Museen jedoch festgelegt, dass die Maskenpflicht in Innenräumen weiterhin gilt.

D.h., es besteht Maskenpflicht in den historischen Häusern, den Ausstellungen, Toilettenanlagen, Innenbereichen der Gastronomie und bei Ferienprojekten.

weitere Informationen erhalten Sie unter diesem Link

nach oben


Strickkränzchen – Handarbeit bei Kaffee und Kuchen

Sonntag, 3.4., 1.5., 5.6., 3.7., 7.8., 4.9., 2.10.2022, jeweils 14–16 Uhr

Strickkränzchen – Handarbeit bei Kaffee und Kuchen

Lernen Sie stricken, häkeln oder sticken und tauschen Sie sich aus! Gemeinsam bei Kaffee und Kuchen plaudert und arbeitet es sich am besten.

6 € pro Person für Kaffee und Kuchen, der Museumseintritt ist frei

Anmeldung bei kulturinfo rheinland
unter Tel 02234 9921–555, per mail info@kulturinfo-rheinland.de oder im Webshop

nach oben


Jahrmarkt anno dazumal

Dienstag, 12.4. bis Sonntag, 24.4.2022, jeweils 10–18 Uhr
Karfreitag, 15.4. Jahrmarkt geschlossen, Museum geöffnet

Jahrmarkt anno dazumal

Der traditionelle Museumsjahrmarkt ist geprägt von Attraktionen, die längst auf keinem anderen deutschen Rummelplatz und selbst auf anderen Nostalgie-Jahrmärkten nicht mehr zu erleben sind: Es sind vor allem klassische, heute längst unbekannt gewordene Schaustellungen, alte Schaubuden wie etwa das „Anatomisches Museum“ und Guckkasten-„Panoptikum“, die das längst über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte museale Vergnügungsfest unverwechselbar machen. Natürlich drehen sich auch uralte Karussells wie die letzte noch erhaltene Raupenbahn aus den 1920er Jahren und das erste unter Denkmalschutz gestellte Riesenrad.

weitere Informationen erhalten Sie unter diesem Link

nach oben


Baugruppe Westerwald/Mittelrhein in 60 Minuten entdecken

Sonntag, 1.5., 5.6., 17.7., 28.8., 9.10.2022, jeweils 11:30–12:30 Uhr

In einer Stunde durch den Westerwald.
Von „Kalten Höhen“ ins sonnige Rheintal
Offene Führung

Entdecken Sie die Highlights der Baugruppe Westerwald/ Mittelrhein in 60 Minuten!

Die reichhaltig und kunstvoll verzierten Fachwerkhäuser zeigen den Wohlstand, der den Westerwald bis ins 18. Jahrhundert prägte. Erfahren Sie was ein Rauchhaus ist und wie wichtig der Dorfschmied für die Gemeinde war.

Dauer: 60 Minuten

5 € p. P. zzgl. Museumseintritt

2,50 € für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Treffpunkt: An der Schmiede aus Bornich (Fußweg ca. 10 Minuten von der Kasse)

nach oben


Baugruppe Eifel in 60 Minuten entdecken

Sonntag, 1.5., 5.6., 17.7., 28.8., 9.10.2022, jeweils 13–14 Uhr

In einer Stunde durch die Eifel.
Das Armenhaus des Deutschen Reiches
Offene Führung

Entdecken Sie die Highlights der Baugruppe Eifel in 60 Minuten!

Die Baugruppe Eifel ist die älteste Baugruppe im Freilichtmuseum. In der „armen" Eifel waren die Böden schlecht, die Parzellen der Bauern klein. Auch bei harter Arbeit lieferten sie nur geringe Erträge. Hier können Sie erfahren, wie man auf 28 m² lebte und arbeiteten.

Treffpunkt: An der Baugruppeninformation (Fußweg ca. 10 Minuten von der Kasse)

nach oben


Baugruppe Niederrhein in 60 Minuten entdecken

Sonntag, 8.5., 12.6., 24.7., 4.9., 16.10.2022, jeweils 11:30–12:30 Uhr

In einer Stunde durch den Niederrhein.
Das Land am Strom
Offene Führung

Schon im Mittelalter war der Niederrhein – ganz im Gegensatz zur Eifel – von zahlreichen Klein- und Mittelstädten geprägt. Hier können Sie unsere beiden Windmühlen, die Bockwindmühle aus Spiel und die Kappenwindmühle aus Cantrup entdecken. Auch das älteste Gebäude im Freilichtmuseum das Hallenhaus aus Engelbleck von 1476 ist hier zu finden.

Treffpunkt: Baugruppeninformation Niederrhein (Fußweg ca. 15 Minuten von der Kasse)

nach oben


Baugruppe Bergisches Land in 60 Minuten entdecken

Sonntag, 8.5., 1206., 24.7., 4.9., 16.10.2022, jeweils 13–14 Uhr

In einer Stunde durch das Bergische Land.
Das Land der Herzöge von Berg
Offene Führung

Entdecken Sie die Highlights der Baugruppe Bergisches Land in 60 Minuten!

Das Bergische Land entwickelte sich früh zu einer bedeutenden Industrieregion in Deutschland: Mit seinen vollmechanisierten Baumwoll- und Seidengarnspinnereien wurde das Tal der Wupper zum „Rheinischen Manchester“. Schlendern Sie durch den Garten des Mannesmann-Hauses und erfahren Sie Spannendes zur Familien- und Unternehmensgeschichte.

Treffpunkt: Baugruppeninformation Bergisches Land (Fußweg ca. 20 Minuten von der Kasse)

nach oben


Marktplatz Rheinland in 60 Minuten entdecken

Sonntag,15.5., 19.6., 21.8., 11.9., 30.10.2022, jeweils 11:30–12:30 Uhr und 13–14 Uhr

Über den Marktplatz Rheinland.
Eine Reise in die Zeitgeschichte
Offene Führung

Mit dem „Marktplatz Rheinland“ wächst eine neue Baugruppe, die sich von den vier regionalen Baugruppen zeitlich und thematisch unterscheidet.

Sie zeigt die Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die 1990er-Jahre: Erleben Sie die Wohnkultur der 1960er-Jahre im Quelle-Fertighaus und erinnern Sie sich in der Gaststätte Watteler an die wilden 1970er-Jahre.

Treffpunkt: Kiosk am Museumsplatz (Fußweg ca. 15 Minuten von der Kasse)

nach oben


WirRheinländer. Auf Streifzug durch die Geschichte des Rheinlands

Sonntag, 22.5.2022, 11:30–12:30 Uhr;
3.7.2022, 13–14 Uhr,
7.8.2022, 11:30–12:30 Uhr und 13–14 Uhr,
23.10.2022, 13–14 Uhr

WirRheinländer.
Auf Streifzug durch die Geschichte des Rheinlandes

Wir laden Sie ein auf einen spannenden Spaziergang durch die „rheinischste Kleinstadt des Rheinlandes“. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch verwinkelte Gassen mit rheinischen Häusern.

Diese sind natürlich nicht unbewohnt: französische und preußische Soldaten, Handwerker, Kaufleute, Marktfrauen, Lehrer, Karnevalisten, Polizisten, Revolutionäre, höhere Töchter und viele andere mehr „wohnen“ in diesen Häusern und stellen historische Szenen aus der Geschichte des Rheinlandes dar.

Treffpunkt: Kiosk am Museumsplatz (Fußweg ca. 15 Minuten von der Kasse)

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr
Wir bitten um Verständnis,
dass wir am 24., 25. und 31.12. sowie Neujahr, Rosenmontag und Karfreitag
nicht erreichbar sind.